Biomasse: Erneuerbare Energie richtig nutzen

Die Umwelt erleichtert dem Menschen das Leben schon seit jeher mit kleinen Tricks und erstaunlichen Phänomenen. Dass aus lebender oder bereits abgestorbener organischer Masse auch Wärme, Energie und Biokraftstoffe erzeugt werden kann, ist das Tüpfelchen auf dem i. Gemeint ist damit die sogenannte „Biomasse“: Unter Biomasse versteht man in Österreich gemäß ÖNORM M 7101 alle organischen Stoffe biogener beziehungsweise nicht fossiler Art. Die in der Natur lebende und wachsende Materie und auch die daraus resultierenden Abfallstoffe können als Biomasse verwendet werden. Darunter fallen zum Beispiel Resthölzer, Bioabfälle, Speisereste aber auch Rasen- und Strauchschnitte sowie die Gülle aus der Tierhaltung.

Formvielfalt der Biomasse

Grundsätzlich kann zwischen fester, flüssiger und gasförmiger Biomasse unterschieden werden. In Österreich nimmt die feste Biomasse mit rund 50 Prozent den größten Anteil ein, da Biomasse vorwiegend in der Form von Holz genutzt wird. Derzeit werden rund 13 Prozent des österreichischen Bruttoinlandsenergieverbrauchs durch Energie aus Biomasse abgedeckt. Hauptsächlich wird sie aber für das Erzeugen von Wärme verwendet. Einzelne Öfen, automatische Feuerungen mit Pellets oder Hackschnitzel, Kachelöfen oder auch ganze Heizwerke werden mit Biomasse befeuert. Mehr als zwei Drittel der Biomasse sind im Niedertemperaturbereich im Einsatz, die für das Produzieren von Raumwärme genutzt wird.

Biomasse: Heizkessel made in Austria

Der österreichische Heizkesselhersteller Windhager ist spezialisiert auf die Produktion von Biomasse-Heizungen wie Pelletskessel, Holzvergaser oder Hackgutheizungen. Sämtliche Biomasse-Kessel werden am Standort in Seekirchen am Wallersee in der Nähe von Salzburg entwickelt und auch gefertigt. Wenn Sie sich für ein Produkt aus dem Hause Windhager entscheiden, erhalten Sie nicht nur eine umweltschonende Heizung sondern helfen auch dabei, die Wertschöpfung in Österreich zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christina Ortner ist seit 2011 bei Windhager im Bereich Marketing/Kommunikation tätig. Sie schreibt derzeit hauptsächlich Texte für den Blog und unterstützt bei der Presse- und Medienarbeit.