Ein wahrer Dauerbrenner

Nach 47 Jahren im Dienst: Windhager Doppelbrandkessel tritt verdienten Ruhestand an.

Vor wenigen Wochen war unser Gebietsbetreuer Hubert Wieseneder das erste Mal bei Familie Ritzinger in Ybbsitz wegen des bevorstehenden Heizkesseltauschs. Dabei staunte er nicht schlecht: Im Heizraum entdeckte er einen Windhager Holzkessel mit dem Baujahr 1973 der seither unermüdlich für die Wärmeversorgung des rund 300 Quadratmeter großen Bauernhauses sorgt.

Alter Holzkessel fast täglich im Einsatz

47 Jahre lang und über zwei Generationen heizt Familie Ritzinger ihren alten Doppelbrandkessel SBA38L mit der Fabrikatsnummer 2125 fast täglich ein. Denn auch für die Warmwasserbereitung ist der Kessel seit seinem Einbau verlässlich das ganze Jahr über im Einsatz. Bis auf wenige Verschleißteile, die im Laufe der Zeit getauscht wurden, funktionierte der Doppelbrandkessel all die Jahre einwandfrei.

Zeit für etwas Neues und mehr Heizkomfort

Doch mittlerweile ist die Zeit reif für etwas Neues und mehr Komfort: Die hohe Qualität und die Langlebigkeit des alten Heizkessels sind für die Familie ausschlaggebend, wieder zu einem Produkt von Windhager zu greifen. Die Entscheidung ist bereits gefallen: Der Holzvergaser LogWIN Premium folgt auf den alten Holzkessel. Zwei 1.000-Liter Pufferspeicher, ein 500-Liter Boiler und drei Heizkreise komplettieren das Heizsystem. Das optimale Zusammenspiel garantiert die Systemregelung MES Infinity. Familie Ritzinger wird zukünftig komfortabler und sparsamer, aber ebenso zuverlässig wie bisher heizen – wir halten Sie hier auf dem Laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christina Ortner ist seit 2011 bei Windhager im Bereich Marketing/Kommunikation tätig. Sie schreibt derzeit hauptsächlich Texte für den Blog und unterstützt bei der Presse- und Medienarbeit.