Komfort-Upcycling mit Windhager Hybridheizung

Ursula und Franz Janko heizen bereits seit 2008 mit einem LogWIN Premium von Windhager – und sind damit rundum zufrieden. Trotzdem wünschten sie sich für die Zukunft eine nachhaltige Möglichkeit für mehr Komfort und Flexibilität beim Heizen. Die Lösung: eine Kombination ihres Holzvergasers mit der neuen Windhager Wärmepumpe AeroWIN Premium.

Das Zuhause der Jankos in Altlengbach ist eine richtige Wohlfühloase mitten im Wienerwald. Zum Besitz gehört auch ein Stück Wald, aus dem sie kostenlos Brennholz beziehen können. Doch nicht nur deshalb heizen die beiden seit Jahren bereits mit Scheitholz. Auch der respektvolle Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen ist dem Ehepaar ein großes Anliegen. Umso wichtiger war ihnen nun, den in die Jahre gekommenen Gaskessel, der bislang als Zusatzheizung diente, durch eine umweltfreundliche Alternative zu ersetzen.

Hybridheizung für mehr Komfort

Mit Holz zu heizen, liegt bei Familie Janko also auf der Hand. Die Entscheidung für den LogWIN Premium mit seinem extragroßen Füllraum aus robustem Edelstahl hat sich für Franz und Ursula Janko in den letzten zwölf Jahren immer wieder als richtig erwiesen. Zum Heizsystem gehören außerdem noch ein 2.000 Liter fassender Pufferspeicher und – bis vor kurzem – ein alter Gaskessel als Notheizung. Weil Herr Janko unabhängig von fossilen Brennstoffen heizen möchte, suchte er mit seinem Installateur, Firma Rottensteiner aus Hochstraß, nach einer einfachen und kompakten Alternative für den Gaskessel.

Unabhängig von fossilen Brennstoffen

Aufgrund der guten Praxis-Erfahrungen des Installateurs mit der Kombination aus Holzvergaser und Wärmepumpe entschieden sich die Jankos für die Windhager AeroWIN Premium. Die hohe Zufriedenheit mit dem Holzvergaser sowie dem Kundenservice von Windhager erleichterte die Wahl zusätzlich.

Ideal für die Integration der Wärmepumpe ist das Niedertemperatur-Radiatoren-System, über das das 180 Quadratmeter große Haus beheizt wird. Selbst bei tiefen Minustemperaturen erreicht die AeroWIN Vorlauftemperaturen von bis zu 65 Grad – perfekt für die Heizkörper. Gleichzeitig sichert die Wärmepumpe bei Bedarf die permanente Warmwasserversorgung. Für das reibungslose Zusammenspiel zwischen Holzvergaser und Wärmepumpe sorgt die intelligente Windhager Systemregelung MES INFINITY. In erster Linie wird die Wärme vom Holzvergaser und vom Pufferspeicher entnommen. Die Luft-Wärmepumpe geht erst dann in Betrieb, wenn die Wärme im Speicher nicht mehr reicht oder ein zuvor definierter Temperatur-Grenzwert im Puffer unterschritten wird. Dank einer geprüften Hydraulik mit Funktionsgarantie ist das Heizen mit der Holzvergaser/Wärmepumpen-Hybrid Anlage besonders energiesparend.

Effizient und flüsterleise

Die Ruhe im malerischen Wienerwald ist für die Jankos ein wahrer Genuss und wird auch nicht durch die neue Wärmepumpe gestört. Die AeroWIN arbeitet nämlich flüsterleise. Im Abstand von fünf Metern beträgt der Schallpegel nur rund 30 Dezibel. Außerdem lässt sich bei Bedarf, beispielsweise in der Nacht, die Silent Mode-Funktion aktivieren. So ist die Wärmepumpe kaum mehr zu hören.

Im Heizraum von Familie Janko findet nun neben dem LogWIN Premium und dem Pufferspeicher auch die Inneneinheit der Wärmepumpe Platz. Dort sind alle Hydraulikkomponenten und das Bedienelement InfoWIN Touch platzsparend integriert. Dank dem eingebauten Webserver kann die Anlage über die Windhager Regelungs-App myComfort  von überall mit dem Smartphone gesteuert werden.

Übrigens lässt sich jeder bestehende oder neue Holzenergie-Kessel, wie zum Beispiel ein Pelletskessel, mit der Windhager Luft/Wasser-Wärmepumpe kombinieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hubert Wieseneder ist seit August 1992 für Windhager als Gebietsbetreuer im Verkauf tätig. Er ist für die Windhager Kompetenz-PARTNER Installateure im westlichen Niederösterreich verantwortlich.