Mechatronik und Metalltechnik: Lehre bei Windhager ist mehr als nur eine Ausbildung

Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Karriere ist in vielen Fällen eine solide Lehrausbildung. Auch bei Windhager bilden wir Jugendliche zu MetalltechnikerInnen und MechatronikerInnen aus. Unser Ziel: Eine Zusammenarbeit über die Lehrzeit hinaus. Und was sagen die Lehrlinge selbst zur Ausbildung und zur Firma? Wir haben Lukas W. und David A. gefragt. 

Lukas (19) und David (16) sind gerade mit einer Reparatur an der Laserschneidmaschine beschäftigt. Die beiden werden bei Windhager zu Mechatronikern ausgebildet und sind im Herbst in ihr zweites Lehrjahr gestartet. Noch absolvieren Lukas und David das Grundmodul bevor sie im dritten Lehrjahr ins Hauptmodul „Fertigungstechnik“ wechseln. 

Wir haben uns bei den beiden erkundigt, warum sie sich für eine Lehre bei Windhager entschieden haben, was ihnen daran besonders gefällt und welche Tipps sie für Jugendliche, die ebenfalls eine Lehrausbildung machen möchten, parat haben. 

Wann war euch klar, dass ihr eine Lehre machen möchtet und wieso habt ihr euch für Windhager als Ausbildungsbetrieb entschieden? 

Lukas: Nach dem Abschluss in der Landwirtschaftlichen Fachschule in Klessheim wollte ich unbedingt noch eine Lehre machen. Ich wohne in der Nähe der Firma und außerdem gefällt mir, dass Windhager ein Familienbetrieb ist.

David: Ich war bei Windhager zum Schnuppern. Danach ist mir die Entscheidung leicht gefallen, hier meine Lehre zu machen.

Apropos Schnuppertage: Wie laufen diese ab?

Lukas: Jeweils einen Tag habe ich bei den Elektrikern und in der Schlosserei verbracht. Das Coole am Schnuppern war, dass ich bei vielen Aufgaben mithelfen durfte. 

David: Genau so war es auch bei mir. Ich habe elektrisch und mechanisch arbeiten dürfen und bin dabei von den Schlossern und Elektrikern angeleitet worden.

Mittlerweile habt ihr das erste Lehrjahr bereits positiv abgeschlossen. Wie ist es gelaufen und was hat euch daran am meisten gefallen? 

Lukas: Wir haben in jedem Bereich der Firma zu tun gehabt. Da bekommt man spannende Einblicke! 

David: Es ist sehr motivierend, wenn zuvor schwierige Aufgaben mit der Zeit einfacher lösbar werden. 

Ein Mechatroniker arbeitet mit verschiedenen Maschinen und Anlagen, verwendet unterschiedliche Werkzeuge und Prüfgeräte, verbaut Bauteile wie Motoren oder Steuerungen und bearbeitet Materialien wie beispielsweise Metalle. Welche Aufgabe davon gefällt euch bis jetzt am besten?

Lukas & David: Da sind wir uns einig – wenn wir eine Maschine repariert haben ist das am Ende ein richtig cooles Gefühl!

Zwölf Wochen pro Jahr seid ihr in der Berufsschule in Salzburg/Lehen. Taugt euch die Theorie ebenso wie die Praxis?

Lukas & David: Das praktische Arbeiten ist uns beiden lieber! Aber die Theorie gehört dazu. Außerdem ist es cool, wenn wir Dinge in der Schule lernen, die wir schon in der Firma umgesetzt haben und beides zusammen das große Ganze ergibt.

Warum würdet ihr Freunden empfehlen, eine Lehre bei Windhager zu machen?

David: Weil die Kollegen sehr nett sind, die Ausbildung echt top ist und der Betrieb stetig wächst.  

Lukas: Die Arbeitszeiten sind super und es bleibt noch Freizeit! 

Welche Fähigkeiten, Interessen und Talente sollte deiner Meinung nach jemand mitbringen, der Mechatroniker oder Metalltechniker werden möchte?

David: Am wichtigsten ist das generelle Interesse am Beruf.

Lukas: Handwerklich geschickt sollte er oder sie sein. Und teamfähig.

Und welchen Tipp gebt ihr einem Lehrling, der gerade erst mit der Ausbildung beginnt, mit?

Lukas & David: Viel nachfragen, besonders, wenn man unsicher ist. Die Kollegen sind sehr hilfsbereit!

Danke euch beiden für das Gespräch und weiterhin alles Gute für die Lehrausbildung!

Du hast Interesse an einer Lehre zum Mechatroniker oder Metalltechniker bei Windhager? Wir geben dir gern die Möglichkeit zum Schnuppern, so kannst du dir einen guten Eindruck von den beiden Berufen machen, unser Unternehmen und dein mögliches Arbeitsumfeld kennenlernen. Wir freuen uns auf dich! 

Melde dich online zum Schnuppern an: bit.ly/Schnuppern-bei-Windhager

Weitere Infos zur Lehrausbildung Mechatronik oder Metalltechnik erfahrt ihr in unserem Lehrlingsfolder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gabriele Engels ist bereits seit 2001 Teil der Windhager Mannschaft. In dieser Zeit war sie durchgehend im Marketing beschäftigt und für die gesamte Unternehmenskommunikation verantwortlich. Seit 2012 liegt der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.