Pelletskessel von Windhager wärmt ehemalige Kirche

Im Sommer bieten alte Kirchen wohltuende Kühle, im Winter ist es allerdings meist unangenehm kalt. Nicht so in der ehemaligen evangelischen Christuskirche in Illertissen: Dieses, in ein modernes Restaurant und Gästehaus umfunktionierte Kirchengebäude wird mit einem BioWIN2 Touch beheizt.

Zwei Unternehmer aus Bayern haben einer alten Kirche in Illertissen neues Leben eingehaucht. Anstatt Gottesdiensten feiern die Gäste im neuen „Gastraum“ nun Geburtstage, lassen sich das Essen schmecken oder übernachten in einem der Gästezimmer. Gleich geblieben ist, dass an diesem Ort Menschen zusammenkommen.

Pelletskessel von Windhager für ehemalige Kirche

Nachhaltig beheizter „Gastraum“

Die Kirche aus dem Jahr 1896 bietet heute viel Platz für gesellige Stunden. Im Restaurant oder der Bar, in der Kaminecke und der Bibliothek genauso wie in den Gästezimmern sorgt der Pelletskessel BioWIN2 Touch von Windhager für gemütliche Wärme. Anstatt wie früher mit elektrischen Nachtspeicherelementen zu heizen, entschieden sich die Betreiber für das Heizen mit einem nachwachsenden Rohstoff. Egal, wie viel Wärme im Gastraum benötigt wird, der 33 kW starke Heizkessel passt sich bestens an die Anforderungen an.

Nachdem der BioWIN2 Touch so kompakt ist, findet im nur rund sieben Quadratmeter großen Heizraum auch der Warmwasserspeicher problemlos Platz. Im ehemaligen Eingangsbereich wurde das Pelletslager untergebracht. Von dort gelangt der Brennstoff über drei Saugsonden zum Heizkessel. Da die Kirche unter Denkmalschutz steht, kamen weder normale Heizkörper noch eine Fußbodenheizung infrage. Die Deckenheizungselemente, die hängend unterhalb der Decke des Kirchenschiffs angebracht wurden, sind technisch und optisch ein Highlight.

Aus alt mach neu: Schön für’s Auge und gut für’s Klima

Der Gastraum verhilft auch vielen alten Gegenständen zu einem Comeback. Ganz im Sinne des Upcycling wurden zum Beispiel Gusseisen-Radiatoren neu aufgearbeitet, gebrauchte Turngeräte vom Flohmarkt sind nun Einrichtungsgegenstände. Die Bar verkleiden alte Deckenfliesen aus Blech.

Der Gastraum in Illertissen ist ein schönes Beispiel, dass sich auch ungewöhnliche Architekturkonzepte und große Objekte nachhaltig und umweltfreundlich mit Pellets beheizen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Melina Koch

Melina Koch spielt seit Oktober 2017 im Windhager Team. Sie betreut am Standort in Gersthofen alles, was die Bereiche Marketing und Grafik betrifft und bildet hier die Schnittstelle zwischen Deutschland und Österreich.