Petra Braun: Was ich an meinem neuen BioWIN2 so schätze

Der Pelletskessel BioWIN2 mit 200 kg Wochenbehälter ist eine preiswerte Alternative zur Variante mit vollautomatischer Pelletszuführung. In einem Interview mit Windhager Gebietsbetreuer Hubert Wieseneder erzählt Petra Braun aus Niederösterreich, warum man auch mit dieser BioWIN2-Lösung sehr komfortabel heizen kann.

BioWIN2

Frau Braun, warum haben Sie sich dazu entschlossen, Ihr Wochenendhaus mit Pellets zu beheizen?

Ich habe zuvor nur mit Scheitholz geheizt. Das war mir auf Dauer doch zu mühsam. Die neue Heizung sollte daher weitgehend vollautomatisch funktionieren. Da der Einbau eines Öl- oder Gaskessels für mich aus Umweltgründen nicht in Frage kam, entschied ich mich für Pellets. Dieser Brennstoff war mir einfach am sympathischsten. Pellets sind günstig, umweltfreundlich und werden auch in Österreich hergestellt. Damit bin ich unabhängig und kann mein Haus sehr preiswert mit Wärme versorgen.

 

Warum fiel Ihre Wahl auf den Windhager Pelletskessel BioWIN2?

Ich habe mich vor dem Heizungskauf von meinem Installateur, der Firma Rappersberger ausführlich beraten lassen. Herr Rappersberger hat mir den BioWIN2 mit Wochenbehälter vorgestellt und ich war sofort von diesem Gerät begeistert. Vor allem die kompakte Bauweise war mir wichtig, weil ich nur wenig Platz für den Kessel habe. Der BioWIN2 war ideal, da er auch auf der Rückseite wandbündig aufgestellt werden konnte. Damit hat der Kessel perfekt in meinen kleinen Aufstellraum gepasst.

Sie haben sich für den BioWIN2 mit Wochenbehälter entschieden. Warum nicht mit vollautomatischer Pelletszuführung?

Für ein Pelletslager ist in meinem Wochenendhaus leider kein Platz. Außerdem ist die Lösung mit händischer Befüllung sehr preiswert und trotzdem komfortabel. Der integrierte Wochenbehälter des BioWIN2 fasst 200 kg Pellets. Hinzu kommt, dass der Kessel sehr sparsam ist. Je nach Raumtemperatur kann ich mit einer einzigen Befüllung daher bis zu zwei Wochen heizen. Damit ist mein Haus auch während meiner Abwesenheit sicher mit Wärme versorgt.

 

In Ihrem Heizraum steht ja auch noch eine alte Holzheizung. Nutzen Sie diese noch?

Ja, wir heizen jetzt sowohl mit Scheitholz als auch mit Pellets. Der alte Holzkessel ist übrigens auch von Windhager. Obwohl er schon in die Jahre gekommen ist, läuft er noch tadellos. Es war für mich daher auch wichtig, dass die neue Heizung mit der alten kombiniert werden kann. Das funktioniert mit dem BioWIN2 perfekt. So bald der Holzkessel keine Wärme mehr liefert, schaltet sich der Pelletskessel ein. Einfach super!

 

Gibt es noch andere Dinge, die Sie an Ihrer neuen Windhager Pelletsheizung besonders schätzen?

Da gibt es noch einiges. Beispielsweise ist es für mich sehr praktisch, dass ich den BioWIN2 per SMS oder App regeln und überwachen kann. So kann ich mit meinem Handy die Heizung schon von unterwegs ein- und ausschalten, oder ich bekomme automatisch eine Nachricht, wenn die Pellets nachgefüllt werden müssen. Überzeugt haben mich aber auch die gute Verarbeitung und die hohe Qualität des Kessels. Wichtige Teile, wie die Zündung und der Brenner sind keine Verschleißteile und Windhager gewährt mir sogar fünf Jahre Vollgarantie. Ich bin mit meinem BioWIN2 mehr als zufrieden und kann ihn jederzeit wärmstens weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hubert Wieseneder ist seit August 1992 für Windhager als Gebietsbetreuer im Verkauf tätig. Er ist für die Windhager Kompetenz-PARTNER Installateure im westlichen Niederösterreich verantwortlich.