So schnell und einfach ist ein Pelletskessel montiert

Beengte Platzverhältnisse stellen viele Heizungsbetreiber, die auf eine Pelletsheizung umstellen wollen, und ihre Installateure vor große Herausforderungen. Niedrige Kellerräume, steile Stiegen oder schmale Türen: In vielen Häusern, die saniert werden, sind das Probleme. Deshalb hat Windhager bei der Entwicklung des neuen Pelletskessels BioWIN2 darauf geachtet, diesen möglichst kompakt und einfach in der Montage zu konstruieren.

Der Pelletskessel BioWIN2 ist schnell und einfach zu montieren. Pelletskessel montiert

Der Pelletskessel BioWIN2 ist schnell und einfach zu montieren.

 

Geteilte Lieferung erleichtert die Einbringung

Schon bei der Einbringung in den Keller punktet der BioWIN2: Dank der geteilten Lieferung passt der Pelletskessel problemlos durch jede 70cm-Tür und auch schmale Stiegenhäuser. Das geringe Gewicht erleichtert das Ganze zusätzlich.

Auch bei der Aufstellung macht es der BioWIN2 dem Fachmann einfach: In nur wenigen Arbeitsschritten ist der Pelletskessel zusammengebaut, ein geübter Monteur benötigt dafür nur etwa eine halbe Stunde.

Sie möchten sehen, wie schnell der Pelletskessel zusammengebaut ist? In unserem Video über die BioWIN2 Montage zeigen wir es Ihnen! Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass unsere Produkte nur von Fachkräften montiert und installiert werden dürfen.

 

Der Pelletskessel mit dem geringsten Platzbedarf

Kein anderer Pelletskessel benötigt so wenig Raum wie der BioWIN2: Inklusive sämtlicher Mindestabstände, die eingehalten werden müssen um die Heizung zu bedienen beziehungsweise zu warten, findet er auf 1,5 Quadratmetern Platz. Er kann hinten direkt an die Wand gestellt werden. Seitlich sind nur drei Zentimeter Abstand erforderlich. Deshalb kann der BioWIN2 auch in Nischen eingebaut werden. So flexibel ist kein anderer Pelletskessel auf dem Markt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Johann Standl ist seit 1996 im Unternehmen und aktuell für das Produktmanagement verantwortlich. Eine seiner Kernaufgaben ist, sich um die Weiterentwicklung der Windhager Pelletsheiz- und Lagerraum-Lösungen zu kümmern.