Windhager begeistert seine Kunden – Werksbesuch von Firma Bayer aus Weissenkirchen

Wer einmal gesehen hat, wie aufwändig und hochwertig unsere Heizkessel hier am Firmenstandort in Seekirchen produziert werden, der ist schlichtweg beeindruckt. Wer zusätzlich noch die Gelegenheit hat, das Unternehmen Windhager und seine Mitarbeiter im Rahmen eines Werksbesuches genauer kennenzulernen, der ist schlichtweg begeistert. Vor kurzem hat uns das wieder Firma Wilhelm Bayer aus Weissenkirchen bestätigt. Das langjährige Windhager Kompetenz-PARTNER Unternehmen war Ende Juli mit seiner gesamten Firmenmannschaft zwei Tage lang bei uns zu Gast und erlebte eine Werksbesuch, der allen noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Spektakuläre Anreise

Schon die Anreise mit dem Bus war für Firmenchef Franz Bayer und seine 25 Mitarbeiter ein aufregendes Erlebnis. In der Region Ybbs erlitt der Reisebus plötzlich einen Reifenplatzer. Gott sei Dank kam dabei niemand zu Schaden. Für die Fahrgäste aber hieß es aber erst einmal, geduldig warten. Erst nach zwei Stunden war der defekte Reifen getauscht und die Fahrt konnte fortgesetzt werden.

Mit entsprechender Verspätung trafen unsere Gäste kurz nach 11.00 Uhr in unserer Firmenzentrale in Seekirchen ein. Nach der Begrüßung durch Windhager Geschäftsführer Herbert Oitner, und Gebietsbetreuer Hubert Wieseneder ging es gleich in unseren Ersatzteilversand. Dort wurde die Gruppe von Windhager Mitarbeiterin Helene Lenerth empfangen und über die Tätigkeiten der Abteilung informiert. Danach konnten sich unsere Gäste in unserer neuen Heiz-Erlebniswelt an kalten Getränken und Kaffee stärken.

 

Heiz-Erlebniswelt und Neuheiten

Bei der anschließenden Firmenpräsentation durch unseren Gebietsbetreuer Hubert Wieseneder erhielten die Bayer Mitarbeiter einen ersten Einblick in das vielfältige Produkt- und Leistungsangebot von Windhager. Besonders groß war das Interesse an den Windhager Neuheiten, dem Pelletskessel BioWIN2 und dem Hybridkessel DuoWIN für das kombinierte Heizen mit Holz und Pellets. Die beiden Geräte wurden im Schauraum nochmals genauer unter die Lupe genommen. Herr Wieseneder stand den wissbegierigen Gästen dabei kompetent Rede und Antwort. Gegen 13.00 Uhr brachen unsere Kunden begleitet von Windhager Geschäftsführer Herbert Oitner und Mitarbeitern der Verkaufsabteilung zum gemeinsamen Mittagessen ins nahe gelegene Gasthaus Brückenstüberl auf.

 

Kesselfertigung „live“ erleben

Gut gestärkt startete die Gruppe um 14:30 Uhr zur gemeinsamen Besichtigung vom Windhager Werk 3. In der rund 15.000 Quadratmeter großen Fertigungsstätte, die sich etwas außerhalb von Seekirchen befindet, wird der Großteil der Windhager Biomasse-Heizkessel hergestellt. Darunter auch die Neuheiten BioWIN2 und DuoWIN. Windhager Geschäftsführer Herbert Oitner ließ es sich nicht nehmen, die Mitarbeiter der Firma Bayer persönlich durch die Hallen zu führen und die wichtigsten Fertigungsschritte zu erklären. So konnten sich unsere Gäste persönlich von der Windhager Heizkessel-Qualität „Made in Seekirchen“ überzeugen und verfolgen, wie aus rohen Blechteilen letztendlich ein komfortabler Scheitholzkessel oder ein vollautomatischer Pelletskessel entsteht.

 

Heiße Duelle beim Kartrennen

Nach der Werksführung ging es zum geselligen Teil des Tages über. Beim „Race of Champions“ in der Kartworld Salzburg lieferten sich die Mitarbeiter der Firma Bayer heiße Duelle. Nach so viel sportlichem Einsatz war natürlich eine ordentliche Stärkung gefragt. Und die erwartete unsere Rennfahrer in der Salzburger Traditionsbrauerei „Die Weisse“. Vor dem gemeinsamen Abendessen, zu dem sich auch Geschäftsführer Markus Buchmayr sowie unsere Mitarbeiter aus der Auftragsbearbeitung gesellten, gab es aber noch eine Extra-Überraschung. „Die Weisse“- Chef Peter Huber persönlich gewährte im Rahmen einer Führung einen Einblick in die „Hohe Kunst des Bierbrauens“. Bei Weißbier, Brezen und geselligem Zusammensein fand dieser erlebnisreiche Tag letztendlich seinen Ausklang.

 

Tag 2 – Sightseeing durch Salzburg

Im Rahmen eines zweitägigen Werksbesuches bieten wir unseren Gästen meist auch die Gelegenheit, unsere schöne Heimat kennenzulernen. Für Firma Bayer stand daher am Abreisetag eine geführte Tour durch Salzburg auf dem Programm. Als hätten wir es für unsere Gäste bestellt, präsentierte sich unsere Landeshauptstadt an diesem Tag bei blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein von Ihren schönsten Seiten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit unserem Geschäftsführer Markus Buchmayr traten Firmenchef Franz Bayer und seine Mitarbeiter ihre Heimreise an.

So wie Firma Wilhelm Bayer nutzen zahlreiche Kunden, Partner und auch unterschiedliche Organisationen, die Möglichkeit, Windhager im Rahmen eines Werksbesuches genauer kennen zu lernen. Allein im vergangenen Jahr 2013 waren rund 1.300 Personen bei uns zu Gast.

Anmeldungen für Werksbesuche unter:

Windhager Zentralheizung – Österreich
Tel.: 0043 6212 2341-0 / Fax: 0043 6212 4228

Für Fachbetriebe, Installateure: Karin Knosp, karin.knosp@windhager.com

Für Endkunden gibt es offizielle Schauheiztage bei Windhager. Anmelden können Sie sich dafür bei Doris Ruso, doris.rosu@windhager.com

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gabriele Engels ist bereits seit 2001 Teil der Windhager Mannschaft. In dieser Zeit war sie durchgehend im Marketing beschäftigt und für die gesamte Unternehmenskommunikation verantwortlich. Seit 2012 liegt der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.