1 Jahr Online-Förder-Service – wir ziehen Bilanz

Wer den Förder-Service von Windhager noch nicht kennt, der sollte ihn unbedingt kennenlernen. Bauherren, Hauseigentümer und Sanierer können sich damit auf der Windhager-Homepage jederzeit kostenlos über die aktuellen Fördergelder informieren. Seit einem Jahr stellen wir diesen Service zur Verfügung und die Resonanz ist durchaus positiv. In Deutschland und Österreich wurde der Förder-Service bereits über 2.000 Mal genutzt. Über 70 Prozent der Nutzer informierten sich über Zuschüsse für umweltfreundliche Biomasseheizungen.

Wir zeigen Ihnen wie Sie mit wenigen Klicks zu Ihrem gewünschten Förderergebnis gelangen:

Einfach den Windhager Online-Förder-Service starten, Fragebogen ausfüllen und Ihre individuellen Fördermöglichkeiten werden Ihnen übersichtlich dargestellt – und das kostenlos!

  1. Geben Sie in einem ersten Schritt die Postleitzahl des Gebäudes, den Gebäudetypen, das Baujahr, die Gebäudenutzung und Ihren Energieversorger ein – und weiter geht’s.
  2. Tragen Sie Ihre geplanten Maßnahmen ein.
  3. Alle für Ihr Vorhaben verfügbaren Förderprogramme werden Ihnen aufgelistet – und das nicht nur auf Landes- bzw. Bundesebene, hier können Sie sich auch über regionale Zuschüsse informieren.
  4. Durch Klick auf den Button „anzeigen“ finden Sie detaillierte Informationen zur Antragstellung, Antragsberechtigungen, förderfähigen Kosten, Art und Höhe der Förderung sowie Ausnahmen zum jeweiligen Förderprogramm.
  5. Damit ist ihre persönliche Förderübersicht komplett und Sie können sie nun einfach ausdrucken oder als pdf-Datei auf ihren Computer speichern.

Und es lohnt sich! Die Zuschüsse zur Heizungsmodernisierung sind höher denn je.

Für den Umstieg von einem fossilen Kessel oder einem mindestens 15 Jahre alten Holzkessel auf eine umweltfreundliche Pelletsheizung mit Wärmespeicher kann in Österreich (abhängig vom Bundesland) ein Zuschuss von bis zu € 6.000,- beantragt werden. Erfüllen Altanlage, neue Heizung und Installationsarbeiten bestimmte Anforderungen, gibt es in Deutschland die sogenannte APEE-Zusatzförderung als Bonus obendrauf. Dadurch erhöht sich der Zuschuss für eine Pelletsheizung beispielsweise von € 3.500,- auf erfreuliche € 4.800,-.

Förder-ServicePlus in Anspruch nehmen – nur € 156,-!*

Beim Förder-ServicePlus kümmern sich versierte Fördergeld-Profis um Ihre Förderanträge. Diese haben nicht nur die einzuhaltenden Fördervoraussetzungen und Mindestanforderungen der einzelnen Programme im Blick, sie prüfen Heizungsangebote auf Förderfähigkeit, auf Möglichkeiten zur Optimierung und auf eine mögliche gleichzeitige Nutzung verschiedener Programme. Mit dem Plus-Service haben sich seit Anfang des Jahres 30 Heizungsmodernisierer ihren maximalen Zuschuss gesichert. Dabei kann ihn jeder nutzen, der eine Heizung von Windhager einbaut. Für die Servicepauschale von nur € 156,- winken nicht nur die vierstelligen Zuschüsse von 3.000 € aufwärts. Man spart sich auch viel Zeit und Aufwand für die Recherche.

Wie funktioniert´s?

  1. Online-Checkliste herunterladen, ausfüllen und einreichen.
  2. Spezialisten prüfen alle verfügbaren Förderprogramme, optimieren Angebote auf Förderfähigkeit und ermitteln die maximal mögliche Fördersumme.
  3. Förderanträge werden vorausgefüllt und unterschriftsfertig zur Einreichung bereitgestellt.

Registrieren Sie sich noch bis 30. November 2016 und sichern Sie sich Ihre Förderung!

*Dieser Service ist vorerst nur in Deutschland verfügbar.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

Tamara Hager

Tamara Hager ist seit September 2015 in der Windhager Mannschaft und im Bereich Marketing/Kommunikation tätig. Sie verantwortet die Erstellung von Broschüren sowie Flyern, ist für den Online-Auftritt zuständig und organisiert die Mediaplanung.